Dienstag, 17. Januar 2017

Pubertät war erst der Vorwaschgang {Claus Koch}

Wenn man von einem Buch zur Pubertät hört, dann ist man sich sicher, dass es sich an Eltern richtet. Kaum ein Jugendlicher würde sowas doch freiwillig zu Hand nehmen. Dieses Buch richtet sich aber nicht ausschließlich an Eltern. Es richtet sich ebenso an die Pubertierenden. Nagut, nicht ganz. Es richtet sich an uns, die wir die Pubertät schon hinter uns haben. So hoffen wir jedenfalls. Was aber danach kommt, könnte noch viel schlimmer sein. Anstrengende Nachpubertierende?

Hier gibt es einen Blick ins Buch und die Möglichkeit zum Kauf.


Claus Koch wirft einen Blick darauf.
"Pubertät war erst der Vorwaschgang" nennt er sein Buch und hat damit schonmal das Interesse auf eine witzige Weise gewonnen.

Was passiert nach der Pubertät? Ist dann alles wieder ok, die Krise überstanden?

Oh nein! liebe Eltern, oh nein! liebe Erwachsene.
Nach der Pubertät kommen Fragen auf. Was mache ich im Leben, wie geht es weiter? Muss ich alles alleine bewältigen? Wie mache ich dies, wie mache ich das?

Nach der Pubertät ist man immernoch Kind und bleibt gerne in Behütung seiner Eltern. Mama hat die besten Ratschläge, kocht die beste Suppe und kann nebenbei doch gleich noch die Steuererklärung machen oder die Bewerbung schreiben.

Irgendwann kommt aber der Punkt, indem auch das Kind das Hotel Mama verlassen muss, seine Wäsche alleine waschen und das Essen alleine kochen muss. Man wird erwachsen. ABER WIE?

Claus Koch erklärt es und zwar in einem Schreibstil, der einfach zu verstehen ist und so flockig daherkommt, dass man das Buch schnell durchgelesen hat. Einige Worte von 18 bis 30jährigen untermauern Kochs Ausführungen. Es ist witzig sich darin immer wieder selbst zu finden (oder seine Kinder). Er spricht die Themen an, die uns immer wieder überfordern und beantwortet Fragen aus einer anderen Perspektive.
Das Buch zu lesen macht Spaß. Die Pubertät ist also nicht das A und O im Elternsein. Die Erziehungsaufgabe geht weiter, solange der Nachwuchs am Suchen ist. Hier geht es um ernstere Fragen als die in der Pubertät, da von den "Kindern" auch mehr Verantwortung übernommen werden muss. Wo führt mich das Leben hin?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen