Donnerstag, 13. Oktober 2016

Meine Herbstempfehlung: Best Friends -So Wie Wir Sind

Für manche Bücher muss man sich Zeit nehmen. Und das heißt nicht, dass sie sich so schwer lesen. Auch flüssig geschrieben Bücher brauchen manchmal einfach, dass man sich auf die Geschichte einlässt, mitfühlt und dabei ist.

Das Buch, für das ich mir zuletzt Zeit genommen habe ist "Best friends" von Emily Gould. Es geht um eine Freundschaft über zwei Frauen um die dreißig. Das ist auch mal schön, sich mit so einem Thema zu beschäftigen, was ja neben den ganzen Liebesgeschichten gern untergeht.
 
 
Die Autorin schafft es, dass man die zwei Protagonisten, die Freundinnen Bev und Amy, ins Herz schließt. Am liebsten wäre man selbst mit ihnen befreundet, so sympathisch sind sie einem.
 
Die Geschichte spielt in New York, wo sich die beiden auch kennenlernten und seitdem beste Freundinnen sind. Ihr Job unterfordert die beiden und noch dazu sind sie unterbezahlt. Wenn man als Bloggerin, wie Amy, gelangweilt im Büro sitzt oder wie Bev Schulden hat, könnte das Leben schon ein bisschen mehr Glück parat haben, denkt man. Doch die beiden haben sich und machen das beste aus der Situation. Auch in mittelmäßigen Situationen können wir den Humor behalten, weil Emily Gould auch so schreibt, dass man immer etwas zu Lachen hat.
 
Das Buch stellt zu Beginn die beiden Charaktere in einzelnen Kapiteln vor. Schon das erste, in dem Bev zu einem Bewerbungstermin eilt, um endlich etwas Geld zu verdienen, gefällt mir sehr. Das könnte ich sein, wie ich auf dem Weg erst meinen Bewerbungsbogen ausfüllen will, dann ständig etwas dazwischen kommt und ich zum Schluss über den Fragen brüte, was denn meine Ziele sind. Bev scheint ein durchschnittliches Leben gehabt zu haben. Feiern, der Liebe hinterhergehen, wieder zurückkommen, dadurch eine Lücke im Lebenslauf zu haben und irgendwie nichts Großes gerissen zu haben. Das scheint sich mit dem zehn fünfzig Job nun ja auch nicht gerade ändern zu wollen.
 
Die Geschichte geht ebenso sympathisch weiter. Die beiden Mädels muss man einfach gern haben. Diese Gefühl wird durch den Schreibstil unterstützt, der sich flüssig liest, weil er einfach so geschrieben ist, wie wir auch sprechen würden. Ohne Verschnörkelungen, ganz authentisch.
 
Das Buch empfehle ich allen, die Freundschaft suchen oder gefunden haben, ihre Bestimmung suchen oder schon gefunden haben und vor allem denjenigen, die ein gutes Buch einfach auch mal so lesen.
 
Wie geht das Buch aus? Durch eine ungeplante Schwangerschaft muss bald ein neuer Plan her.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen