Freitag, 5. August 2016

Für Kinder, Schüler und Erwachsene: Der Zahlenteufel

Nicht wenig Kinder sind Mathemuffel. Diese Einstellung kommt aber meist erst später - im Schulalter. Grundsätzlich ist nämlich ein Interesse am Zählen, an Größenordnungen und Rechnungen vorhanden. Damit dieses aufrecht erhalten wird empfehle ich den Umgang mit Mathematik spielerisch aufrecht zu erhalten. Das knüpft am Kindsein an. Die Geschichte von Enzensbergers Zahlenteufel gefällt mir wirklich sehr gut. Sie kann als gute Nacht-Geschichte vorgelesen werden oder als Hörbuch abgespielt. Sind die Kinder schon älter, können sie es auch selbst lesen. Die Geschichte hat auf der CD eine Laufzeit von über zwei Stunden. Sie erzählt von einem Jungen, Robert, der in den Nächten von seinem neuen Freund besucht wird, dem Zahlenteufel. Enzensberger knüpft hier an der Fantasiewelt von Kindern an und kreiert einen imaginären Freund von Robert, der ihm zeigt, wie vielseitig Mathematik ist. Die Null ist besonders, das konnten wir erahnen. Aber wussten wir schon, dass es dreieckige Zahlen gibt? Außerdem noch unvernünftige und prima Zahlen. Wir ahnen schon, dass selbst Erwachsene noch etwas vom Zahlenteufel lernen können. Die Geschichte ist nicht zu kompliziert, macht Spaß beim Zuhören und man kann vor allem noch etwas dabei lernen!

Der Zahlenteufel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen