Mittwoch, 9. März 2016

Über TINDER, LOVOO und Co. DAS sind die FAKTEN!


Ja, ich gebe es zu: ich hab mich bei TINDER angemeldet. Jeder, der jetzt denkt, das bin doch nicht ICH gewesen: Doch, ich war es!
Ganze zehn Minuten war ich dabei. Gut, geben wir es zu: einen halben Tag.
 
Ganze zehn Minuten haben also gereicht, um mir mein Bild zu machen.
 
Und jetzt kann ich endlich mitreden. Das habe ich zwar schon vorher ordentlich gemacht und jedem meine Meinung zu Online-Datingportalen - oder wie man sie nennt- aufgezwängt.
 
WIE KANNST DU NUR?
 
Ich gebe auch das zu: es gibt durchaus akzeptable Männer dort. Ungefähr 2 auf zwei Millionen!
 
Aber sei es drum: Um DEN RICHTIGEN zu finden, ist TINDER der reinste MIST!
I swear! Ich könnte da niemals DEN RICHTIGEN finden. Und ihr auch nicht! Es sei denn ihr steht auf niveaulose Deppen, die einen mit Rosenduft zusülzen und denken wir stehen drauf, eingelullt zu werden!
 
Leute, wir haben besseres verdient! Warum auch immer wir bei eurem Foto nicht gleich auf "NOPE" geklickt haben, wissen wir ja selber nicht mehr so genau. Vielleicht dachten wir, der eine, der mal keinen Hund oder das Smartphone selbst auf seinem ego-verliebten Selfie hat, könnte sich minimal, aber dann doch von den weiß-der-Teufel-wie-viele-Deppen-sich-auf-Tinder-tummeln abheben.
 
Da kommt doch jetzt tatsächlich eine daher und behauptet dort, also bei TINDER, ihre große Liebe gefunden zu haben.
Wie das gehen soll und ob sie uns nicht einfach allen ins Gesicht lügt, weil sich so ein Buch natürlich locker-flockig verkauft (denn wir sind alle dieser Dating-Sache als romantische Hoffnungsschimmer-Klammerer), werden wir nur herausfinden, wenn wir (oder zumindest einer von uns) das neue Buch "Tinderella" liest.
 
Zumindest hat die Autorin Nina Ponath auch eine dieser Odysseen hinter sich. Eine laaaange Reise durch die Welt der verrückten Tinder-Männer. Wahrscheinlich muss man auch erstmal eine Achterbahnfahrt von verrückten über »ganz nette« bis hin zu wirklich skurrilen Dates machen. Am Ende landete zumindestens Nina einen Glückstreffer: Sie lernt ihren Tinder-Traummann Jannik kennen und alles endet mit einem Happy End.

In »Viele Frösche musst du küssen, Tinderella!« schreibt Nina Ponath darüber, was sowohl sie als auch Jannik alles durchmachen mussten, bis die Worte »It’s a Match« wirklich Sinn ergaben. Eine märchenhafte und vor allem wahre, romantische Komödie, die sowohl Singles als auch Vergebenen Spaß machen wird!

 

Sechs Fakten über Tinder

 
  1. Die Dating-App Tinder wird in 189 Ländern genutzt
  2. In Deutschland hat Tinder 2 Mio Nutzer, weltweit 50
  3. 60% der User nnutzen die App mindestens 1Mal täglich, manche 5-6mal
  4. Die Zielgruppe sind 18- bis 35-jährige
  5. Tinder kommt aus Los Angeles und gibt es in den USA seit 2012
 

Ran an den Speck; Buch kaufen oder hier gewinnen und lesen.
 
erscheint am 15. März 2016
 

Teilnahmebedingungen:
  • Ihr habt den Blog bei Facebook geliked und das Gewinnspiel mit Link dort geteilt
  • ein Zusatzlos bei Teilen meines zweiten Blogs "Backen macht froh" auf Facebook
  • Bei Gewinn muss eine Adresse in Deutschland zum Versand angegeben werden.
  • Der Gewinner muss sich innerhalb 24 Stunden melden.
  • Ein Kommentar muss unter dem Gewinnspiel (hier UND auf Facebook) stehen, indem ihr schreibt, was ihr vom Onlinedating haltet.
  • Das Gewinnspiel läuft eine Woche, bis 16.3.2016



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen