Montag, 14. März 2016

Wie es nicht geht, weisst du schon - ein MutmacherBuch von Martin Wittschier

Das Buch habe ich mir anders vorgestellt. Wie einen Ratgeber, ein Buch, was einem positiven Input gibt. Aber nicht wie einen Roman.
Umso besser fand ich es dann. Man kommt schnell rein. Im Prinzip ist man von Vornherein im Geschehen. An Silvester werden wieder alle Vorsätze gemacht und zurückgeblickt auf die des letzten Jahres, die schon im Januar verworfen wurden.
Die übliche letzte Zigarette, das Sporttreiben... man kennt es nur zu gut.
 
Ich bin sicher, euch geht es auch so. Was mich da so sicher macht? die Statistik:
 
Von 100 Personen fallen 90 wieder in ihre alten Verhaltensmuster zurück. So weit, so bekannt. Aber es bleiben noch zehn, die es schaffen. – Was machen die anders?
 
 
Wie es nicht geht, weißt du schon
mehr Infos und Kauf [hier]
 
Keine Chance den Ausreden, denn das Leben bestimmen nur wir allein. Wir haben es in der Hand und können an Bens Geschichte lernen, dass es manchmal ein Schlüsselerlebnis braucht, um den richtigen Weg zu erkennen und zu gehen.
 
Ben nimmt Kontakt zu einem Erfolgscoach auf, doch scheitert schon beim Eingangstest. Wirklich aufbauend klingt das ja jetzt nicht. Aber manchmal muss man eben ganz unten sein, um wieder hoch zu kommen.
 
Das Buch ist ein Ratgeber der anderen Art. Dass es in einem Roman getarnt daherkommt, ist super. Es ist auch inhaltlich rein gar nicht kompliziert und bringt einem echt ein Gute-Laune-Gefühl. Man bekommt richtig Bock, sein Leben anzugehen. Dabei spiegelt Ben im Prinzip jeden einzelnen von uns wieder.
Wir gehen mit ihm durch die Erkenntnisphase, die Vorbereitungsphase, und die Aktionsphase. Für diese Phasen braucht man am besten einen "Erfolgspaten". Wenn man keinen Erfolgspaten an seiner Seite findet, kann man auch direkt Martin Wittschier, dem Autor, schreiben. Die Kontaktdaten stehen im Buch.
Das Buch wird euch viele neue Erkenntnisse bringen, die man dann nur noch selbst umsetzen muss. Nicht nur lesen, auch TUN.  Dazu gibt es vorgeschlagene Übungen.
 
Ein Mutmacher-Buch.

Samstag, 12. März 2016

Sich verlieben ist leicht, was danach kommt entscheidet: Zwei für immer

"Zwei für immer" ist der Titel zu einem toll aufgemachten Buch. Man kann gar nicht erst daran vorbeigehen, wenn man in der Buchhandlung von dem floralen, Freude ausstrahlenden, roten Buch in den Bann gezogen wird. Man muss sofort hin und mal schauen, ob auch die Handlung interessant ist.


"Ich liebe dich, Ivy. Ich finde dich klug und witzig und schön … Doch bist du die Richtige? Oder bist du nur noch hier, weil du schwanger bist?
Ich hoffe, dass alles gut ausgeht, aber die Wahrheit ist: Ich weiß es nicht."

Als er Ivy begegnet, ist Fisher wie vom Blitz getroffen, und bald ist er sich sicher, dass aus der Sache etwas werden könnte. Noch weiß keiner der beiden, dass die Entscheidung über ihre Zukunft längst gefallen ist: Ivy ist schwanger. Doch während das neue Leben in Ivy heranwächst, muss sich Fisher um seinen schwer erkrankten Freund El kümmern. Und Ivy und Fisher sind immer noch damit beschäftigt, sich kennenzulernen. Denn es ist eine Sache, sich zu verlieben – miteinander zu leben ist eine ganz andere Geschichte …



 
Andy Jones
 
Zwei für immer
 
Translated by Teja Schwaner, Iris Hansen
Klappenbroschur, 432 Seiten
Rütten & Loening
978-3-352-00664-7
Preis: 14,99€
                            
 
Für eine Leseprobe und den Kauf [hier] klicken.
 
Mir ist die Aufmachung eines Buches schon irgendwie wichtig. Das Bild muss zum Inhalt passen und Fotos mag ich weniger als gezeichnete Bilder oder Ornamente. Dieses hier ist genau mein Stil.
Das Buch erzählt von Liebe, von Kompromissen, die man in der Liebe oder eher für die Liebe eingehen muss und die Kraft, sich selbst einzugestehen, wie viel man bereit ist zu geben.
 
Zu Beginn steht ein Prolog. Durch ihn ahnt man schon, dass die Liebe der Hauptpersonen nicht so bilderbuchmäßig ist, wie man es vielleicht gerne hätte. Es ist nicht der übliche Kitsch, den sich jedes kleine Mädchen gerne ausmalt.
Zunächst ist zwar alles toll und Ivy wird ihren Schwiegereltern vorgestellt - alle verstehen sich gut. Da ist es umso unverständlicher für Fisher, dass sie sich plötzlich gar nicht mehr so oft meldet. Sie zieht sich zurück und gesteht ihm dann den Grund. Ivy ist schwanger. Wie wird Fisher reagieren, wie geht die Geschichte weiter? Denn Fisher hat einen Freund, der todkrank ist und um den er sich zusätzlich auch noch kümmert. Auf einmal ist das Erwachsensein da und man muss damit umgehen, ob man will oder nicht.
 
Zu Beginn ist es etwas schwer, sich in die Geschichte einzufühlen, doch das ging dann nach einigen Seiten besser. Man wird nicht mit viel Drumherum konfrontiert sondern geht straight durch die Handlung. Das finde ich gut. Man weiß allerdings über die Charaktere bescheid. Ivy ist Visagistin, Fisher total einfühlsam und der perfekte Mann für Ivy.
Dennoch haben beide aufgrund der Situation Beziehungsprobleme, die sich immer mehr zuspitzen, als beide zusammenziehen.
 
Eine Liebesgeschichte, die dramatisch ist, aber amüsant geschrieben. Man kann das Buch bald gut durchlesen, da der Schreibstil flüssiges Lesen möglich macht. Charaktere werden gut beschrieben, das Einfühlen wird gut möglich. Ob man sich mit Ivy identifizieren kann oder nicht, mag jeder selbst entscheiden. In diesem Buch geht es eben sehr viel auch um die Gefühle der Menschen, die im Inneren bestehen und nicht gleich erkennbar sind. Viele harte Schalen, die einen weichen Kern verbergen.


 "Zwei für immer" lässt uns nicht vom wahren Leben abschweifen, sondern es öffnet uns die Augen für die wahren Dinge im Leben mit allen Herausforderungen und Zweifeln. Trotzdem bekommen wir keine feuchten Augen, denn die Dramatik wird sachlich dargestellt und der Umgang damit gezeigt. Im Prinzip ein Buch, aus dem wir lernen können, uns nicht unterkriegen zu lassen, das Leben so zu genießen, wie es ist.


Mittwoch, 9. März 2016

Über TINDER, LOVOO und Co. DAS sind die FAKTEN!


Ja, ich gebe es zu: ich hab mich bei TINDER angemeldet. Jeder, der jetzt denkt, das bin doch nicht ICH gewesen: Doch, ich war es!
Ganze zehn Minuten war ich dabei. Gut, geben wir es zu: einen halben Tag.
 
Ganze zehn Minuten haben also gereicht, um mir mein Bild zu machen.
 
Und jetzt kann ich endlich mitreden. Das habe ich zwar schon vorher ordentlich gemacht und jedem meine Meinung zu Online-Datingportalen - oder wie man sie nennt- aufgezwängt.
 
WIE KANNST DU NUR?
 
Ich gebe auch das zu: es gibt durchaus akzeptable Männer dort. Ungefähr 2 auf zwei Millionen!
 
Aber sei es drum: Um DEN RICHTIGEN zu finden, ist TINDER der reinste MIST!
I swear! Ich könnte da niemals DEN RICHTIGEN finden. Und ihr auch nicht! Es sei denn ihr steht auf niveaulose Deppen, die einen mit Rosenduft zusülzen und denken wir stehen drauf, eingelullt zu werden!
 
Leute, wir haben besseres verdient! Warum auch immer wir bei eurem Foto nicht gleich auf "NOPE" geklickt haben, wissen wir ja selber nicht mehr so genau. Vielleicht dachten wir, der eine, der mal keinen Hund oder das Smartphone selbst auf seinem ego-verliebten Selfie hat, könnte sich minimal, aber dann doch von den weiß-der-Teufel-wie-viele-Deppen-sich-auf-Tinder-tummeln abheben.
 
Da kommt doch jetzt tatsächlich eine daher und behauptet dort, also bei TINDER, ihre große Liebe gefunden zu haben.
Wie das gehen soll und ob sie uns nicht einfach allen ins Gesicht lügt, weil sich so ein Buch natürlich locker-flockig verkauft (denn wir sind alle dieser Dating-Sache als romantische Hoffnungsschimmer-Klammerer), werden wir nur herausfinden, wenn wir (oder zumindest einer von uns) das neue Buch "Tinderella" liest.
 
Zumindest hat die Autorin Nina Ponath auch eine dieser Odysseen hinter sich. Eine laaaange Reise durch die Welt der verrückten Tinder-Männer. Wahrscheinlich muss man auch erstmal eine Achterbahnfahrt von verrückten über »ganz nette« bis hin zu wirklich skurrilen Dates machen. Am Ende landete zumindestens Nina einen Glückstreffer: Sie lernt ihren Tinder-Traummann Jannik kennen und alles endet mit einem Happy End.

In »Viele Frösche musst du küssen, Tinderella!« schreibt Nina Ponath darüber, was sowohl sie als auch Jannik alles durchmachen mussten, bis die Worte »It’s a Match« wirklich Sinn ergaben. Eine märchenhafte und vor allem wahre, romantische Komödie, die sowohl Singles als auch Vergebenen Spaß machen wird!

 

Sechs Fakten über Tinder

 
  1. Die Dating-App Tinder wird in 189 Ländern genutzt
  2. In Deutschland hat Tinder 2 Mio Nutzer, weltweit 50
  3. 60% der User nnutzen die App mindestens 1Mal täglich, manche 5-6mal
  4. Die Zielgruppe sind 18- bis 35-jährige
  5. Tinder kommt aus Los Angeles und gibt es in den USA seit 2012
 

Ran an den Speck; Buch kaufen oder hier gewinnen und lesen.
 
erscheint am 15. März 2016
 

Teilnahmebedingungen:
  • Ihr habt den Blog bei Facebook geliked und das Gewinnspiel mit Link dort geteilt
  • ein Zusatzlos bei Teilen meines zweiten Blogs "Backen macht froh" auf Facebook
  • Bei Gewinn muss eine Adresse in Deutschland zum Versand angegeben werden.
  • Der Gewinner muss sich innerhalb 24 Stunden melden.
  • Ein Kommentar muss unter dem Gewinnspiel (hier UND auf Facebook) stehen, indem ihr schreibt, was ihr vom Onlinedating haltet.
  • Das Gewinnspiel läuft eine Woche, bis 16.3.2016



Dienstag, 8. März 2016

Inseln der Stille

Entspannen ist gar nicht so einfach - das merke ich immer wieder. So auf Knopfdruck mal alles Nebensache sein lassen und sich nur auf sich selbst zu konzentrieren ist schwer.
Auch Bücher will ich eigentlich nur in völliger Ruhe lesen und nicht zwischendrin in der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit.
Der neue Trend geht ja in Richtung Entspannen mit Hilfe des Ausmalens. Dazu habe ich ja euch schon einmal ein Ausmalbuch vorgestellt. Und heute habe ich noch ein weiteres, das wie ich finde, schon von Außen sehr schick aussieht.
Beate Brömse hat sich hier "Inseln der Stille" geschaffen, die sie mit uns teilt. Passend dazu habe ich auch gleich eine Meditationsmusik mit Hintergrundbild von Inseln aufgelegt:)
Das müsst ihr natürlich nicht, ihr könnt auch allein durchs Ausmalen entspannen. Und das passiert, weil ihr eure Aufmerksamkeit direkt fokussieren müsst, denn die vorgegebenen Felder sind sehr klein und zierlich, sodass ihr nur minimale Stiftbewegungen ausführen könnt. Dafür grenzen dann aber viele verschiedene Bereiche aneinander, die ihr mit verschiedenen Farben füllen könnt, sodass ein sehr buntes Bild entsteht.
Besonders gefällt mir an diesem Buch, dass sich das jeweils entstehende Hauptbild auf der rechten Seite befindet und sich eine Art etwas kleineres Titelbild links befindet, was mit einem schlauen Spruch besetzt ist. So zum Beispiel beim Bild "Verzauberung". Hier steht
 

Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.

 
Das Buch ist nicht nur ein Ausmalbuch, es folgt einer inneren Struktur und ist somit auch in Kapitel unterteilt.
  • Anfang
  • Sehnsucht
  • Glücksmomente
  • Verzauberung
  • Luftschlösser
  • Traumwelten
  • Melancholie
  • Ende
 
Während zu jedem Kapitel mehrere Seiten bestehen, gibt es zu Anfang und Ende nur eine. Diese haben aber auch einen Spruch. Es beginnt wie ein Neuanfang aus dem Leben:
 

Und plötzlich weißt du: es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

mehr Infos zum Buch gibt es [hier]

 

Willst du immer weiter schweifen,Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.

 
Die Motive in diesem Buch entspringen Phantasiewelten. Oft scheint das große ganze Bild erst keinen Sinn zu ergeben. Dann sieht man Teilornamente, die einem bekannt vorkommen. Man erkennt eine Fee, ein Haus, einen Mond, eine Blume... Jedes Teil kann man so ausmalen, wie man es aus der Realität kennt - oder man erfindet sich etwas eigenes- am Ende erst merkt man, was man erschaffen hat.

Freitag, 4. März 2016

Verschick doch mal wieder ne Karte

Jetzt habe ich es auch endlich mal geschnallt: Die süßen Postkarten in dem Buch sind also wie Such-Bilder, die man aus seiner Kindheit kennt. Aufgebaut sind sie wie Geschenkpapier: tolle süße Tierchen oder ähnliches reihen sich nebeneinander ein und bilden so ein schönes buntes Muster auf der Karte. Allerdings gibt es immer ein Tier, was aus der Reihe tanzt, aber zunächst gar nicht auffällt. Das gilt es nun zu finden. "Manche sind anders..." eben.
Das Coole an dem ganzen ist, dass die Karten einerseits schon total schick aussehen, man aber als Empfänger gleich noch ein bisschen was zu tun hat mit diesem kleinen Rätsel..
Das Buch ist wirklich wie ein Buch aufgemacht, die Karten befinden sich im Inneren, das Papier ist stabil und edel. Schmetterlinge, Affen, Flamingos, Strauße, Pandas, Nashörner... alles Tiere, an die man sonst nicht gleich als erstes denkt.
Die Rückseite der Karten ist weiß und lässt uns damit kreativen Platz zum schreiben. Ich finde das ohne die vorgefertigten Adresszeilen usw. sehr gut.
 
Eine tolle Idee, ein tolles Buch und vor allem große Freude, wenn man einfach mal so eine solch schöne Karte im Briefkasten findet.
Und wer keine Postkarten schicken oder davon hergeben möchte, der rahmt sie sich einfach, hängt sie an die Pinnwand oder nutzt sie als Lesezeichen.

Britta Teckentrup
Such-Postkarten-Buch
Erscheinungstermin: 02. März 2015
Manche sind anders... Postkarten-Buch

Donnerstag, 3. März 2016

Zum Entschlacken, für Zähne, Haut und Haare, zum Kochen, als Ziehkur UND UND UND: vielseitiges KOKOSÖL

Weißt du eigentlich, dass der Prinz von Fidschi sich in einen Aal verwandelt hat, um seine Geliebte Sina bei ihrem täglichen Bad beobachten zu können?
Sina ließ ihm dem Kopf abhacken und trotzdem machte der Prinz ihr noch ein letztes Geschenk:
am Ort, wo sein Kopf begraben wird, soll eine Palme wachsen, deren Früchte mit ihrem Saft den Durst und das Fleisch den Hunger stillt.
 
Nach dieser Legende entstand die Pflanze der Kokosnuss.
Ihr gepresstes Fleisch ist das Kokosöl, was eine Vielfalt an Wirkstoffen hat, die gut für den menschlichen Körper sind.
Wir können Kokosöl äußerlich anwenden, indem wir Haut und Haare damit verwöhnen. Es kann aber auch innerlich genutzt werden und hilft unseren Organismus zu entgiften. Das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt, der Stoffwechsel angekurbelt, Beschwerden gelindert und neurodegenerative Krankheiten (wie Alzheimer oder Parkinson) verlangsamt.
 
Da der Einsatz von Kokosöl in der letzten Zeit ansteigt, ist es interessant, sich damit auseinanderzusetzen. Franziska von Au hat das mit ihrem neuen Buch "Kokosöl - das kostbare Lebenselixir aus der Natur" getan.
In diesem Buch gibt es neben einer großen Anzahl an Rezepten, auch wichtige Informationen zur Ernährung, Warenkunde und der Anwendung des Öls in der Praxis
  • Was unser Körper braucht, um zu funktionieren
  • Warum Fette für unseren Organismus wichtig sind
  • Anbau, Ernte und Gewinnung von Kokosöl
  • Das Besondere am Öl der Kokosnuss
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Kosmetik für Haut und Haar
  • In der Küche
Dieses Buch möchte uns nicht überreden nun plötzlich riesige Mengen an Kokosöl zu uns zu nehmen. Es geht darum, das Öl in den Alltag einzubinden, so also beim Kochen, Braten, Backen aber auch pur zu verwenden. Sogar Tee und Kaffee kann man Kokosöl zugeben. Aufgrund der Inhaltsstoffe und Herstellungsart gibt es auch viele Gerichte der Paleo-Kost, also der Steinzeitküche, die damit zuzubereiten sind.
 
mehr Infos und das Buch (für 8,99€) [hier] erhältlich
 
 
Wir werden ermuntert, uns an Kokosöl heranzuwagen und bekommen viele verschiedene Verwendungsmöglichkeiten aufgezeigt, die Spaß machen ausprobiert zu werden. Hat man einmal den guten Effekt bemerkt, wird man wahrscheinlich nicht aufhören, Kokosöl dauerhaft in sein Leben einzubringen.