Sonntag, 17. Januar 2016

"Eine Kugel Strappsiatella, bitte" - NEONs neustes Buch zum Lachen

Eine Kugel Strappsiatella klingt durch seinen Titel schon witzig und macht Lust auf mehr absichtliche oder unabsichtliche Sprachverwirrungen, die wir in diesem weiteren Buch der Neon-Redaktion gesammelt finden.
 
Ich muss aber sagen, dass ich von dem Buch mehr erwartet habe. Wie bekannt, ist es einfach eine Aneinanderreihung von Leserbeiträgen, die es in die Auswahl für den Druck geschafft haben. Allerdings finde ich viele davon gar nicht so lustig. Ich denke, da hätte man an einigen Stellen besseres finden können.
 
Es sind alles deutsche Geschichten, 555 an der Zahl, zugeordnet zur jeweiligen Stadt, in der sie aufgeschnappt wurden. Die genauen Orte variieren. Mal ist es an der Bushaltestelle, mal in der Schule. Mal im Café oder Bus, mal an der Supermarktkasse.
 
»Sag mal, Aschermittwoch fällt dieses Jahr nicht aufs Wochenende, oder?«
 
 
»Ich hätte gerne eine Mamarille. Und machen Sie bitte eine Rosette um den Topf.« Die Verkäuferin überlegt kurz: »Alles klar, eine Amaryllis mit Manschette.«
 
Wenn sich jemand in diesem Buch wiederfindet, dann sagt er mal bitte Bescheid:) Die Stories sind nämlich manchmal richtig schön peinlich.

NEON - Eine Kugel Strappsiatella, bitte!

 

 

Heyne Verlag, München 2016.
Preis: 8,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen