Samstag, 19. Dezember 2015

Das ist toll, das verschenke ich

Ich habe dieses Buch begonnen, konnte es gar nicht mehr zur Seite legen. Also schleppte ich es immer mit mir herum, um überall in ein paar freien Minuten lesen zu können und habe es dann verloren.
Jetzt könnt ihr euch vorstellen, wie toll es war, denn ich musste das Buch nochmal haben! Ich musste es weiterlesen und wissen, wie es ausgeht.

Klingt jetzt vielleicht nach einem schwere Kost- Spannungs- Buch mit viel Emotionen und GefühlsBANG.
Ist es im Prinzip nicht. Eigentlich ist es eher leichte Kost und manch einer würde es abtun als "Frauenbuch wie jedes andere". Mir hat das Lesen jedenfalls Spaß gemacht- und ein bisschen Kitsch braucht nunmal jede Frau. Daher habe ich auch vor, einige zu Weihnachten mit diesem Buch zu überraschen.
 

 
Taschenbuch
Verlag: Knaur
erschienen am: 04.05.2015
Seiten: 496
                ISBN: 978-3-426-51647-8
9,99
 
Worum es geht:
Aureliana und Anna sind die gleiche Person. Aureliana ist das Pummelchen, das hässliche Entlein der Schule. Anna ist ein Hingucker, der von seiner großen Anziehungskraft - auch auf Männer im Speziellen - wohl eher wenig ahnt. Sie ist immer top gestylt, aber nicht der Typ, der sich viel aus Oberflächlichkeiten macht. Nur möchte sie sich schützen. Schützen vor Spott und Hohn und vor "Verarschungen" (sorry!). Vor eben genau alldem, was ihr damals in der Schule wiederfahren ist. Damals, als sie noch Aureliana war.
Inzwischen sind 16 Jahre vergangen und Aureliana nennt sich nun "Anna". Das passt besser zu ihr, das klingt nicht abgehoben und das lässt sie die Person hinter sich lassen, die sie damals war. Wegen der sie damals gequält, gehänselt und gemobbt wurde. Wegen der sie sogar einen Selbstmordversuch hinter sich hat.
Doch zum Glück hat es damals ihre Schwester verhindern können. Diese gehört heute immer noch zu Annas besten Freunden, die ihr bei der folgenden Mission helfen.
 
James war damals in ihrer Klasse. Er war derjenige, der sie am letzten Abend bis aufs Blut blamiert hat. Vor der ganzen Schule!
Klar, dass Anna ihn hasst. Ihr ganzes Leben lang schon. Nun trifft sie ihn auf dem Klassentreffen wieder. Sie gibt sich nicht zu erkennen, was auch nicht schwer ist, denn sie hat sich so verändert, dass James und sein Kumpel sie für eine hübsche, aber unbekannte Frau halten.
Durch einen Zufall treffen Anna und James bald wieder zusammen. Eine lange Zeit kann Anna die Fassade aufrechterhalten, die beiden werden sogar Freunde und Anna vergisst ihr eigentliches Anliegen, es James heimzuzahlen.
Langsam scheint sie immer mehr für ihn zu empfinden. Doch James ist verheiratet. Verheiratet aber getrennt.
 
Die Geschichte schafft es einen mitfiebern zu lassen, ob sich die beiden noch kriegen, denn es gibt so viele Wendungen und dann ist da ja auch noch die Enthüllung, als James mitbekommt, wer Anna wirklich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen